Skip to main content

Die Flachbank – worauf kommt es an?

Wie du bereits schon verstanden hast, gibt es zwei Arten von Hantelbänken: die Flachbank und die Schrägbank. Die Schrägbank hat eine Liege- und Sitzfläche, die Flachbank nur die Liegefläche. Dafür wird die Rückenlehne nicht bei jeder Übung gebraucht und die Flachbank ist damit stabiler, preislicher und besser zu verstauen. Aber worauf solltest du beim Kauf nun achten?

Die Stabilität

Die Flachbank hat zwar den preislichen Vorteil gegenüber einer Schrägbank, dennoch solltest du dir nicht direkt das günstigste Modell heraussuchen und auch auf die Stabilität achten.

Bei der perfekten Flachbank darf also nichts klappern, die Schrauben dürfen sich nicht verziehen und die Flachbank sollte sich beim Training nicht bewegen. Ansonsten wird diese auf Dauer schnell kaputt gehen und du unzufrieden sein.

 

Die Belastbarkeit

Die Belastbarkeit bezieht sich auf das Gewicht, die deine Flachbank aushalten kann. Die günstigeren Modelle sind meist auf weniger Kilogramm ausgelegt und die teureren halten oftmals mehr Gewicht stand. Dabei musst du dein eigenes Gewicht plus die Gewichte, die du beim Bankdrücken hebst, rechnen und schon hast du die Belastbarkeit heraus.

Als Richtwert: solltest du eine Flachbank wählen, die mindestens 200 kg aushalten kann, denn wenn du rund 100 kg wiegst und 80-90 kg stemmst, dann hast du schnell die Maximalbelastung bei vielen Modellen erreicht.

 

Die Ausführungen

Wie du dir bereits dachtest, gibt es unterschiedliche Ausführungen bei einer Flachbank.

Flachbank ohne Verstellmöglichkeit: Dies ist eine typische Flachbank. Es existiert eine waagerechte Liegefläche, die gepolstert ist. Die Oberfläche der Polsterung ist entweder aus Leder oder Kunstleder. Wichtig hier sind die stabilen Standfüße, die deinen Körper mit deinen Gewichten halten sollten.

 

Höhenverstellbare Flachbank: Diese Flachbank kannst du in unterschiedlichen Schritten in der Höhe verstellen. Meist sind es 4cm Schritte. Diese Flachbänke sind oftmals zwischen 40 und 56 cm verstellbar. Optisch sieht sie genau aus wie eine typische Flachbank und ist aufgrund der Verstellmöglichkeit individuell einstellbar.

 

Flachbank mit Rack: Hier ist nur die Größe deiner Flachbank besonders wichtig, da eine Ablagemöglichkeit für deine ganzen Gewichte nah an der Bank heranragt. Mit Hilfe des Racks kannst du direkt nach deiner Übung, das Gewicht über Kopf in die Abstellfläche stellen. Ein Rack gibt es bei einer Flachbank zusätzlich zu kaufen, als auch als ein gesamtes Trainingsgerät.

Welche Ausführung das beste Modell für dich ist, hängt von deinen Trainingsübungen und deinen Vorstellungen ab. Wobei das Kriterium der Verstellbarkeit sehr entscheidend ist und wir definitiv zu verstellbaren Modellen raten! Ob du zusätzlich ein Rack benötigst, ist die überlassen.

 

So kannst du deine Flachbank auf die Qualität beurteilen

Viele Leute fragen uns, woran sie die Qualität einer Flachbank erkennen können. Dazu geben wir denen immer folgende Tipps: Zuerst solltest du auf das Gewicht der Hantelbank achten, welches nicht zu leicht sein darf, damit ein fester Stand gewährleistet werden kann.

Als nächstes musst du die Belastung beachten, die dein Körpergewicht und das Gewicht deiner Gewichte umfasst. Breite Standbeine verdeutlichen ebenfalls die Stabilität. Die Höhe des Preises kann ein weiteres Indiz sein, welches du jedoch nur mit Vorsicht bewerten kannst, denn auch einige Schnäppchen haben eine tolle Qualität.

Danach kannst du dir die anschauen, wie leicht du die Flachbank verstellen kannst und ob dies überhaupt möglich ist. Das letzte Indiz ist ein TÜV Prüfsiegel oder andere vertrauenswürdige Siegel. Diese können dir ebenfalls Auskunft über die Qualität der Flachbank geben.

 

Unsere Empfehlungen

Damit wir dir eine grobe Richtlinie geben können, worauf du als Anfänger, Fortgeschrittener und Profi achten solltest, haben wir dir hier die wichtigsten Merkmale einer Flachbank in der unteren Tabelle aufgeführt.

 

NiveaustufeAnfängerFortgeschritteneProfis
Eigenschaften– Bis 200 kg belastbar
– Ggf. Beinfixierung
– Leicht verstellbar
– Gute Verarbeitung
– Bis 200-350 kg belastbar
– Beinfixierung
– Breite Standfüße,

– Gute Verarbeitung
– Verkleinerter Grundrahmen (zur Verwendung in Racks)

– Bis 500 kg belastbar
– Ggf. Beinfixierung
– top Polsterung
– stabil
– einfachste Verstellmöglichkeiten
– beste Qualität
– breite Standfüße
PreisAb 80 EuroAb 220 EuroCa. 400 Euro

 

Achtung: Das hier ist ein Richtwert, der nicht auf alle Flachbänke zutrifft, aber er gibt dir eine grobe Richtung, was du von deiner Flachbank zu erwarten hast. Dies kann daher individuell anders ausfallen und das Wichtigste ist eigentlich, dass dir deine Flachbank deinen Bedürfnissen entspricht!

Fazit

Deine Wunschflachbank sollte unbedingt höhenverstellbar sein, auch wenn sie sich nicht anwinkeln lässt (und es damit eine Schrägbank wäre). Mit Hilfe der Flachbank ist trotz der Einfachheit das Ausführen von verschiedenen Übungen möglich und eine Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall. Die Stabilität und Belastbarkeit stellen wichtige Entscheidungsmerkmale bei dem Kauf dar und die Möglichkeit eines Racks gibt dir die Option, stärker und mit schwereren Gewichten zu trainieren.

Obwohl eine Flachbank relativ simpel gestaltet ist, ist es nicht gleich ein Sportgerät für Anfänger, denn es lassen sich über die Belastbarkeit auch schwerere Gewichte heben und Profis (bzw. auch Bodybuilder) können so gezielt Muskeln aufbauen.

Damit empfehlen wir dir den Kauf einer Flachbank, wenn du gezielt Muskeln aufbauen willst! Der Preis ist relativ günstig im Gegensatz zu anderen Sportgeräten und die Stabilität sowie Belastbarkeit lässt sich schnell prüfen! Möchtest du eine Hantelbank kaufen, empfehlen wir dir unsere Startseite aufzusuchen, odrt gibt es viele weitere Infos.

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *